Schiffshebewerk Henrichenburg

 

Das LWL-Industriemuseum Henrichenburg ist eingebettet in den Schleusenpark Waltrop, der aus zwei Schiffshebewerken und zwei Schleusen besteht. Als Teil der Industriellen Kulturlandschaft Ruhrgebiet ist der Schleusenpark Ankerpunkt der Europäischen Route der Industriekultur.

Das alte Schiffshebewerk Henrichenburg, 1899 von Kaiser Wilhelm II. eingeweiht, fasziniert als herausragendes Industriedenkmal noch über 100 Jahre später durch seine beeindruckende Architektur und seine faszinierende Technik, große und schwere Binnenschiffe quasi wie von Geisterhand emporheben zu können. Der gigantische Aufzug für Schiffe ist nicht nur ein Identifikationsanker für die Industrieregion, seiner Blütezeit und dem umfassenden Strukturwandel. Es beherbergt heute ein Museum über die Geschichte des Ruhrgebietes, der Binnenschifffahrt und das Leben der Menschen am und mit dem Kanal.

Mit der Neukonzeption möchte sich das Denkmal innovativ präsentieren. Durch spielerische und unterhaltsame Vermittlungsangebote werden den Besuchern historische, technische und soziale Aspekte eindrücklich vermittelt und hautnah vor Augen geführt und das auf besonderer Art und Weise. So lassen neu entwickelte AR-Stationen die Vergangenheit des Ortes vor den Augen der Besucher auferstehen und machen sie interaktiv nachvollziehbar.

beier+wellach projekte übernimmt die Neugestaltung der Dauerausstellung im Kessel- und Maschinenhaus und im Laderaum des Motorgüterschiffs Franz-Christian sowie die Attraktivierung und Neuorientierung des Rundgangs in dem gut 80.000 qm umfassenden Außengelände.

 

Kategorie Dauerausstellung

Auftraggeber LWL – Industriemuseum Schiffshebewerk Henrichenburg

Zeitraum Leistungserbringung: August 2017 – November 2021
Geplante Eröffnung: Winter 2021

Ort/Größe Altes Schiffshebewerk Henrichenburg im Schleusenpark Waltrop (Maschinen-/Kesselhaus, Museumsschiff Franz-Christian) / ca. 900qm +Außengelände

LeistungenDramaturgische und raumbildnerische Gestaltung, Leitsystem- und Ausstellungsgrafik, Licht-, Interaktions- und Medienkonzeption, AR-Anwendungen und künstlerische Installationen, Ausstellungsplanung, Produktionsüberwachung