Lern- und Erinnerungsort Notaufnahmelager Gießen

Kurz nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges entsteht im Meisenbornweg, Gießen ein Notaufnahmelager für Flüchtlinge aus der sowjetischen Besatzungszone und der später gegründeten DDR. Bis in das Jahr 2018 fungiert das Gelände zuletzt unter dem Namen Hessische Erstaufnahmeeinrichtung als Anlaufstelle für Menschen auf der Flucht. Als ältestes und von 1963 bis 1989 zentrales Bundesnotaufnahmelager für alle Flüchtlinge, Übersiedlerinnen und Übersiedler aus der DDR soll das Areal ein nationaler Erinnerungsort für die insbesondere deutsch-deutsche Flucht- und Übersiedlergeschichte werden. 

Vor allem die Flucht- und Aussiedlerbewegungen nach dem Mauerbau in den Jahren 1961 bis 1990 und die Rolle des Lagers im Rahmen des deutsch-deutschen Häftlingsfreikaufs werden zentrale Aspekte der Erinnerungsarbeit sein. In Gießen soll ein Archiv für die Lebensgeschichten der neuen Mitbürgerinnen und Mitbürger entstehen. Hierfür wird ein eigenes Zeitzeugenstudio entstehen. Die persönlichen Geschichten der Zeitzeuginnen und Zeitzeugen stehen im gesamten Ausstellungskonzept des Erinnerungsortes der chronologischen und systematischen Darstellung und Kontextualisierung gegenüber. Die Besucherinnen und Besucher sollen Zugang zur Lebenswirklichkeit der Geflüchteten, Aussiedlerinnen und Aussiedler oder Übersiedlerinnen und Übersiedlern bekommen und die Geschichten zugleich in die Historie einbinden können.

Zugleich soll die Gedenkstätte der Bedeutung des historischen Ortes als Erstaufnahmestation für Menschen auf der Flucht von 1945 bis 2018 insgesamt gerecht werden. Als Lernort kann die Gedenkstätte dadurch auch im Rahmen der Demokratiebildung in der Gießener Stadtgesellschaft, hessen- und bundesweit wirken. Sie soll Impulse aufnehmen für eine kontinuierliche und aktuelle Ausrichtung der Gedenkstättenpädagogik und anzubietender Veranstaltungen.

beier+wellach projekte entwickelte und erarbeitete das Feinkonzept als Grundlage für die Beantragung von öffentlichen Fördermitteln, die im Juli 2021 genehmigt waren.

 

Kategorie Lern- und Erinnerungsort 

AuftraggeberHessische Landeszentrale für politische Bildung, Wiesbaden

Zeitraum Leistungserbringung: Oktober 2020 – Juli 2021

OrtLern- und Erinnerungsort Notaufnahmelager Gießen

Leistungen Entwicklung Feinkonzept, Förderantrag