Gewalt hinter Gittern

Gefangenenmisshandlungen in der DDR

Gänge voller Beklemmungen. Unendliche Flure – vergitterte Tür an vergitterter Tür, hinter denen sich in beängstigender Enge unvorstellbares Leid verbarg. Von den Grausamkeiten, die sich in den DDR-Haftanstalten abspielten, ist der Öffentlichkeit selbst heute – mehr als 20 Jahre nach der Wiedervereinigung – kaum etwas bekannt, weil bislang weder eine ausreichende Aufarbeitung noch eine systematische Dokumentation dieses dunklen Kapitels der Geschichte stattgefunden hat.

„Gewalt hinter Gittern“ öffnet nun die Akten, damit aus dem Verschweigen endlich eine öffentliche Diskussion wird. Die Wanderausstellung der Gedenkstätten
Berlin-Hohenschönhausen und Bautzen präsentiert die Geschichten von sechzehn Opfern und Tätern und von den Problemen des demokratischen Rechtsstaates bei der Aufarbeitung des Unrechts der SED-Diktatur.

Die Erzählung von beier+wellach projekte arbeitet mit dem Bild eines Archivs: geschlossen ist es ein Gefängnis für die Geschichten und persönlichen Schicksale; es kann aber geöffnet werden. Mit dem Raumbild des "Rollarchivs" als Körper für die Aufnahme der Ausstellungsinhalte sollen die Besucher "selbst" Geschichte wieder "aufrollen" können und sich gewahr werden, dass das Rad jederzeit auch wieder zurückgedreht werden kann und der Gang sich wieder schließt. Gerade Jugendliche sollen verstehen, dass es immer einer Anstrengung bedarf, Geschichte geöffnet und zugänglich zu halten.

beier+wellach projekte erarbeitete gemeinsam mit den Gedenkstätten das inhaltliche Konzept, entwickelte die Dramaturgie, die räumliche wie grafische Gestaltung der Wanderausstellung sowie das Medienkonzept und überwachte die Produktionsabwicklung.

 

Kategorie Wanderausstellung

Auftraggeber Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen und Stiftung Sächsische Gedenkstätten / Gedenkstätte Bautzen

Zeitraum Leistungserbringung: 2009-2010
Eröffnung: 15. Juni 2010

Ort/Größe Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen, Gedenkstätte Bautzen, zahlreiche weitere Stationen / ca. 150 qm, 9 Module

LeistungenMitarbeit am Konzept, dramaturgische und raumbildnerische Gestaltung, Grafik-, Licht- und Medienkonzept, Medienredaktion, Ausstellungsplanung