Potsdamer Konferenz 1945 - Die Neuordnung der Welt

 

Im Sommer 1945 wird in Potsdam Weltgeschichte geschrieben: Die Regierungschefs der USA, der Sowjetunion und Großbritanniens verständigen sich über die Neuordnung der Welt nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges in Europa. Ort der legendären „Potsdamer Konferenz“ ist Schloss Cecilienhof, der letzte Schlossbau der Hohenzollern, in der ehemaligen preußischen Residenzstadt. Hier beraten die “Großen Drei“ Truman, Stalin und Churchill bzw. später Attlee und ihre Delegationen von Mitte August bis Anfang September 1945 über das zukünftige Schicksal nicht nur vieler europäischer Staaten, sondern auch über weitreichende politische Konsequenzen für Länder des Mittleren Ostens und Asiens.

Anlässlich des 75. Jahrestages zeigt die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg von Mai bis November 2020 am authentischen Ort im Schloss Cecilienhof eine Sonderausstellung über die Konferenz und ihre bis heute spürbaren globalen Auswirkungen.

beier+wellach projekte zeichnet verantwortlich für die dramaturgische und raumbildnerische Gestaltung, Grafik-, Medien- und Lichtkonzept sowie die Ausstellungsplanung und Produktionsüberwachung.
 

 

Kategorie Sonderausstellung

Auftraggeber Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg, Potsdam

Zeitraum Leistungserbringung: Januar 2019 - Mai 2020

Ort/Grösse Schloss Cecilienhof, Potsdam / ca. 500 qm                        

LeistungenDramaturgische und raumbildnerische Gestaltung, Grafik-, Medien- und Lichtkonzept, Ausstellungsplanung, Produktionsüberwachung