Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge

Jubiläumsprojekt "19 für 19"

Anlässlich des anstehenden 100-jährigen Jubiläums des 1919 gegründeten Volksbunds Deutsche Kriegsgräberfürsorge sollen 19 ausgewählte Kriegsgräberstätten in Deutschland und im europäischen Ausland mit neuen Vermittlungs- und Informationsangeboten ausstattet werden.

Der Volksbund betreut im Auftrag der Bundesregierung 833 Kriegsgräberstätten in 46 Staaten mit etwa 2,7 Millionen Kriegstoten. Neben der Gräberpflege und der Betreuung der Angehörigen, erhalten Vermittlungs- und Bildungsaufgaben zunehmend an Bedeutung. Vor dem Hintergrund einer sich verändernden Besucherstruktur wandeln sich die Friedhöfe von Orten der individuellen Trauer hin zu Orten des Lernens und des öffentlichen Gedenkens. Um diesem Selbstverständnis als Bildungs- und Lernort gerecht zu werden, werden die bestehenden Vermittlungsangebote auf den Kriegsgräberstätten unter den Gesichtspunkten aktueller Gedenkstättendidaktik neu konzipiert. Zentrale Aspekte der Vermittlung bilden Ausstellungen und eine App.

Multiperspektivität spielt hierbei auf mehreren Ebenen eine entscheidende Rolle. So werden zum einen die verschiedenen Perspektiven der unterschiedlichen Besucher berücksichtigt. Ebenso findet ein Wechsel des Blickwinkels statt, sodass die Auswahl der behandelten Biografien auch Kriegstote anderer Nationen umfassen kann, die nicht auf der jeweiligen Kriegsgräberstätte begraben sind.

Grundsätzlich wird als erzählerischer Fokus die Personalisierung der Narration der Ausstellung genutzt, welche mithilfe eines biografischen Zugriffs die Menschen in den Mittelpunkt rückt und den Besuchern eine empathische Annäherung an die Thematik ermöglicht.

beier+wellach projekte berät den Volksbund bei dem Prozess der Neuaufstellung, führt eine Voranalyse durch und erarbeitet das Feinkonzept. Zudem übernimmt beier+wellach projekte die inhaltliche Ausarbeitung, dramaturgische und raumbildnerische Gestaltung, die Text-, Bild- und Medienredaktion, Grafik und Ausstellungsplanung, das Medien- und Lichtkonzept, die Ausschreibung und Vergabe sowie die Produktionsüberwachung für die Vermittlungsangebote auf insgesamt zwölf  Kriegsgräberstätten.
 

Reaktionen

"Sie (Anm. der Redaktion: Die Ausstellung) ist sensationell in ihrer Vielfalt und in der Umsetzung. Ich bin dankbar, dass das Leben meines Großvaters auf diese Art und Weise gewürdigt wird. Mein Vater hat hn sein Leben lang vermisst. Dieser Tag wäre ein Feiertag für ihn gewesen."
Susanne Abel, 27.6.2022

"
Konzept mit Dreiklang: "Menschen", "Krieg" und "Friedhof sind sie überschrieben. Peter Wellach von der Berliner Agentur "beier+wellach projekte" stellt Konzeption und Umsetzung vor."
Volksbund Deutscher Kriegsgräberfürsorge, 27.6.2022 

 

 

Kategorie Ausstellung, App, Flyer

Auftraggeber Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V., Niesetal

Zeitraum Leistungserbringung: Februar 2017 – Januar 2022

Ort Kriegsgräberstätten des Volksbunds: Budaörs/HU, Cheb/CZ, Romagne-sous-Montfaucon/FR, Kiew/UA, Rossoschka/RU, Prilep/MK, La Cambe/FR, Costermano/IT, Pordoi/IT, Langemark/BE, Niederbronn-les-Bains/FR, Lommel/BE, Ysselsteyn/NL

LeistungenProzessberatung, Analyse Vermittlungsangebote, Feinkonzept Neuaufstellung, dramaturgische und raumbildnerische Gestaltung, inhaltliche Ausarbeitung, Text-, Bild- und Medienredaktion, Zeitzeugeninterviews, Grafik, Licht- und Medienkonzept, Ausstellungsplanung, Ausschreibung, Produktionsüberwachung